Lüfter für Notebooks

Wem ist es noch nicht passiert, dass der Laptop oder das Notebook auf dem Schoß etwas zu warm geworden ist, sodass man sich kurzfristig darüber Sorgen gemacht hat, dass es irgendwelche Schäden verursachen könnte. Das ist kein Gedanke, der zu Unrecht in unseren Köpfen herrscht. Nicht ohne Grund gibt es dadurch ein Computerteil, dass sich Lüfter nennt. Auch ein Auto hat solch ein Bauteil und dort würden wir auch nicht auf die Idee kommen, diesen zu verstopfen…

Die Betriebstemperatur

Nachrichten Schweiz berichten: Im Regelfall spricht man von der Temperatur von einem Laptop wenn man über den CPU spricht. Dieser gibt die entscheidende Rechenleistung des Computers vor. In den Werten der CPU Auslastung in 60 Sekunden bzw. Leistung, lässt sich gut beobachten wie Stark der Prozessor gerade arbeiten muss. Daher kann man beim Task Manager die Leistungen im Auge behalten.

Auch beim ersten Schreck lässt sich allgemein sagen, dass hohe Temperaturen bei hoher Rechenleistung normal sind. Der Rechner arbeitet nunmal und daher können wir sagen. Wenn man als Mensch hart arbeitet fängt man auch an Wärme auszustrahlen.

Bei einer normalen Auslastung des Rechners befindet sich der Temperaturbereich zwischen 30 und 50 Grad Celsius. Je nachdem, wie die hoch der Grad der Effizienz des Rechners ist.

Bei Standardanwendungen, die alleine stattfinden, also nicht im Multitasking, erreichen die CPUs Betriebstemperaturen von bis zu 60 Grad Celsius. Erst richtig hohe Temperaturen erreichen Rechner, wenn viele Programme gleichzeitig offen sind oder extrem starke Leistung benötigt wird. Das können Grafikprogramme sein, Rechenprogramme oder bekannterweise Spiel. Diese beanspruchen die gesamte Hardware aufs stärkste, wodurch Temperaturen von bis zu 95 Grad Celsius erreicht werden können. Daher sind die Gamer meist bei dem Tower Computer geblieben. Da diese höhere Leistungen erzielen können und diese schneller und besser in Temperatur geregelt werden.

Lösungen für höhere Temperaturen

Wie beschrieben, ist die Temperatur immer vorhanden, sie ist keine Momentaufnahme und kein temporäres Problem. Allgemein lässt sich sagen, dass hohe Temperaturen die Lebenslaufzeit der Prozessoren beeinträchtigt. Daher ist eine vernünftige Kühlung immer zu empfehlen. Es gibt diverse Möglichkeiten. Das eine Auflage, diese kann aus Metall sein und den Laptop im Stand erhöhen. Dadurch entsteht ein Raum, der dem Wärmestau entgegen wirkt. Es gibt auch Laptop Auflagen, die externe Kühler integriert haben. Diese bieten nicht nur Raum sondern Kühlen noch zusätzlich mit “Ventilatoren”. Für den alltäglichen Gebrauch bzw. für den mobilen Gebrauch eignen sich Laptopkissen. Diese sind manchmal nur aus Stoff oder auch aus Holz. Auf jeden Fall bieten beide Produkte eine ebene Fläche zum Auflegen des mobilen Endgeräts wodurch sich kein Stoff in die Lüfteröffnungen fügt und verstopft. Ein konstanter Luftstrom ist damit gewährt und bietet Abhilfe des Hitzeproblems.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)