E Learning Plattformen und Face to Face Coaching

Immer schneller und immer fortschrittlicher werden wir Menschen in Kommunikation und Wissensaustausch durch die Digitalisierung und durch die Möglichkeiten des Internets.

So haben wir die Möglichkeit zu jeder Zeit und an jedem Ort an Wissen heranzukommen. Ja, das war auch damals möglich, wenn man sich Bücher oder Videomaterial im Voraus bereitgelegt hat. Spontanität war aber kleingeschrieben und Vertiefungen in Unternehmen eigentlich undenkbar. Selbst Nischen werden nahezu in allen Bereichen abgedeckt.

 

Welche Möglichkeiten habe ich als Nutzer und Anbieter

Live Calls – eins zu eins oder in Gruppen

Von beiden Seiten besteht die Möglichkeit einen Videoanruf zu tätigen, indem man Wissen vermitteln kann oder konsumieren kann. Das birgt den enormen Vorteil, dass man im Vorwege sich jeden Trainer, Coach oder Lehrer aussuchen kann, den man in freien Medien vorher beobachten konnte. Diese Person muss eben nicht in deiner Stadt leben und kann durch das Auflösen der örtlichen Barriere erreicht werden. Das macht den Wettbewerb attraktiver und die Preisbildung fairer. Auch durch Gruppentelefonate kann es für den Anbieter lukrativer werden bzw. Zeiteffizienter und für den Gruppenteilnehmer günstiger und verfügbarer.

Skype

Der kostenlose Skype Service ist bisher der Klassiker in der Videotelefonie. Es wird sich jedoch häufig beschwert, dass die Verbindung nicht gut ist und dass die Telefonate nicht einfach ohne externes Tool aufgenommen werden kann. Für ein schnelles Telefonat eignet es sich noch, da fast jeder einen Skype Account verfügt.

Zoom.us

Der Newbie aus Amerika wird vermutlich die Online-Welt der Videotelefonie übernehmen und es ermöglichen, auch ohne Programm, über die Online Plattform ein Telefonat zu tätigen. Die Nutzung ist kostenfrei für jeden Teilnehmer. Für jeden Anbieter ebenfalls, es sei denn er möchte Gruppentelefonate über 30 Minuten führen. Große Vorteile für Anbieter sind die schnelle Verfügbarkeit, das Versenden eines Links als Einladung in eine Zoom Meeting, ohne lästiges Hinzufügen und Suchen von dem gewünschten Kontakt und der einfachen Aufnahme des Telefonats über die Zoom Plattform ohne ein externes Programm wie einen Recorder. Nachteil: Wissen und bereits beantwortete Fragen zum Tool sind noch auf Englisch, da die Anwenderschaft hauptsächlich englischsprachig ist.

E-Learning – Plattformen und Webinare

Es gibt eine Menge Plattformen für E – Learning, die Kurse anbieten können. Das Modell, das dahinter steckt ist Know – How entweder in kurzen oder langen Kursen mit einmaliger Zahlung anzubieten oder die gesamte Palette an Wissen für einen monatlichen Mitgliedspreis bereit zu stellen. Für dauerhaft Wissbegierige bietet sich eine große Lizenz-Plattform an um immer wieder neue Inhalte zu konsumieren. Das ist auch sparsamer, da man den Kurs aufgeben kann, falls die Inhalte nicht themenrelevant sind oder nicht gut vermittelt werden. Sollte es sich jedoch um eine einmalige Zufuhr von Wissen handeln, der aus einem Need entstanden ist, bieten sich Kurse mit Einmalzahlung an. Diese können wirklich günstig (im Verhältnis zum vermittelten Wissen) angeboten werden. Für den Anbieter selbst eröffnet sich die Möglichkeit ein passives Einkommen durch sein/ihr Fachwissen zu generieren. Die Plattformen übernehmen das operative Geschäft, wodurch du als Anbieter dich nur auf die Aufnahme einer Präsentation oder dich selbst in Ausführung deines Fachwissens konzentrieren musst. Bis zu 90% der Einnahmen fließen zurück zum Anbieter bzw. Produzent des Online Kurses.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)